Daniel Neufeld

Daniel Neufeld ist ein Familienmensch. Und er hat eine große Familie: Im „engen Kreis“ kommen schnell über 30 Leute zusammen. Umso wichtiger ist es ihm, Zeit für die Familie zu haben. Durch das Team Hameln ist das möglich. In seinem früheren Job musste er andere Erfahrungen machen.

zur Story

Familienmensch.

Es ist Anfang 2019, als Daniel Neufeld bemerkt, dass er etwas ändern will. Zu dieser Zeit arbeitet er seit rund sieben Jahren als Einzelhandelskaufmann in einem Möbelhaus. Er ist täglich bis 19 Uhr auf der Arbeit, auch am Samstag muss er ran. Das schränkt ihn stark ein. Nicht selten kommt es vor, dass er bei den Familienfeiern, die ihm so wichtig sind, fehlt oder zu spät kommt.

Und die Familienfeiern sind bei den Neufelds keine Seltenheit. „Ich habe 20 Cousins und Cousinen, wir sind eine große Familie“, erzählt Daniel. Der Großteil seiner Familie wohnt direkt in der Umgebung. „Und wenn im Sommer wer Geburtstag hat, wird ein Grillplatz gemietet und alle werden eingeladen.“ Wenn Daniel von allen spricht, meint er den „engen Kreis“. Und der „enge Kreis“ besteht nun mal aus über 30 Verwandten.

zum Video

Mehr Flexibilität, mehr Freiheit
und mehr Aufstiegschancen.

Daniel Neufeld über das Team Hameln

Inzwischen ist Daniel Neufeld viel flexibler in seiner Zeiteinteilung – und fehlt bei keiner Familienfeier mehr. Das ist ihm wichtig. Die Arbeit im Team Hameln schätzt der Hamelner mit russischen Wurzeln vor allem aufgrund dieser Freiheiten und wegen der großen Flexibilität, die ihm die Selbstständigkeit ermöglicht. Diese Erfahrung hat er schnell gemacht. Seit Oktober 2019 ist er fester Bestandteil des Teams – auch dank Maximilian Rochau.

Daniel Neufeld erzählt: Darum brauchte ich einen Break in meinem Leben

2018 beginnt Maxi, der zu dieser Zeit schon länger im Team Hameln aktiv ist, SG Hameln 74 zu sponsern. In der Fußballmannschaft spielt zu dieser Zeit auch Daniel. Maxi kannte ihn schon länger. „Ich habe mich dann mit ihm zusammengesetzt, bin bei ihm Kunde geworden“, erinnert sich Daniel, der seinem Kumpel von der Unzufriedenheit im Job und den negativen Auswirkungen in der Freizeit erzählte. „Maxi meinte zu mir: Du kannst doch mehr.“ Und Daniel wollte mehr. Mehr Selbstbestimmung. Mehr Flexibilität. Mehr Freiheit. Mehr Aufstiegschancen.

Privat kam auch noch Stress dazu. Ich brauchte einen Break. Wir haben darüber gesprochen, ob ich nicht hauptberuflich beim Team Hameln einsteigen könnte. Seit Oktober 2019 bin ich nun fest im Team und war schnell vom Wir-Gefühl überzeugt: Eigentlich ist jeder selbstständig, aber irgendwie hilft trotzdem jeder jedem.

Durch die Selbstständigkeit hat Daniel mehr Zeit für seine Freundin.

Nach der Schule hatte sich Daniel schon einmal bei einer Bausparkasse beworben, das Thema Finanzen hatte ihn schon damals interessiert. Trotzdem muss er sich nun neues Wissen aneignen. Doch dank der Unterstützung aus dem Team fällt ihm das nicht schwer: „Es ist immer noch viel Neues“, meint er. „Aber die Basics sitzen relativ schnell, wenn du dich täglich damit beschäftigst. Und wenn ich mich unsicher fühle, kommt Maxi sofort dazu und hilft mir.“

Daniel Neufeld: Fitness statt Fußball

Durch das Team Hameln hat sich auch das Privatleben von Daniel verändert. Viele Teammitglieder sind zu Freunden geworden. Inzwischen besucht der Hamelner das Lifesports. „Dank Roland, der das Lifesports ja betreibt und auch Teammitglied ist, bekommen wir da super Konditionen“, erzählt Daniel. Im Fitnessstudio kann Daniel seine Sportzeiten flexibler planen als vorher beim Fußball.

Dazu hat er durch den Schritt in die Selbstständigkeit mehr Zeit für seine Freundin. Beide kennen sich, seitdem sie 13 Jahre alt sind. Mit den beiden Hunden, einer französischen Bulldogge und einem ehemaligen serbischen Straßenhund, sind die beiden oft unterwegs und genießen die Zeit – auch am Wochenende. So zu leben, macht Daniel glücklich.

zum Video
Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptierst du die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

VIDEO

Daniel Neufeld
im Interview

Daniel Neufeld hat sich im Interview unseren Fragen gestellt. Entweder … oder?

„Glück ist für mich Freiheit“, sagt Daniel Neufeld. „Einmal die finanzielle Unabhängigkeit. Wenn ich mir etwas kaufen möchte, dann kann ich mir das leisten. Wenn es jetzt nicht unbedingt der Porsche ist von heute auf morgen. Aber wenn ich ein schönes Paar Schuhe beim Shoppen sehe, möchte ich sie mitnehmen können.“ Vor allem aber möchte Daniel Zeit haben. Zeit für seine Freunde, seine Partnerin, die beiden Hunde – und vor allem Zeit für seine Familie.

Irgendwann einmal will er nach Russland reisen. Dort kommen seine Eltern her. Er möchte erfahren, wo sie aufgewachsen sind, woher die Geschichten stammen, die er bei den Familienfeiern schon so oft gehört hat. Das will sich Daniel Neufeld auch durch das Team Hameln ermöglichen …

Kontakt aufnehmen

Kontakt aufnehmen

Lass uns ins Gespräch kommen!

Du möchtest ebenfalls als Vermögensberater durchstarten oder dich von mir beraten lassen? Dann nimm jetzt einfach und unverbindlich über Instagram, Facebook, WhatsApp oder E-Mail Kontakt mit mir auf.

Daniel Neufeld

Es gilt unsere Datenschutzerklärung.

Impressum